INTO
    DIE INKLUSIVE ONLINE-KUNST-AKADEMIE

    Willkommen zu INTO - der inklusiven Online-Kunstakademie von EUCREA!

    Im letzten Jahr haben Müsiker:innen, Tänzer:innen und bildende Künstler:innen aus ganz Deutschland an den Kursen der Online-Akademie teilgenommen. Erklärt und angewendet wurden Apps und Programme, die man auf einem Ipad für die eigene künstlerische Arbeit in den Bereichen Bühne (Tanz/Schauspiel), Musik und Bildende Kunst verwenden kann.

    Die drei Kursleitenden Ilja Mirsky (Tanz und Theater), Cecile Noldus (Bildende Kunst) und Christian Liebisch (Musik) haben ihren Unterricht nun in Form von Online-Kursen zusammengefasst.

    Hier geht es zu den Kursen:

    MUSIK mit Christian Liebisch
    BILDENDE KUNST mit Cecile Noldus
    TANZ/THEATER mit Ilja Mirsky


    Viel Spaß beim Lernen und mitmachen!


    *************************************


    HINTERGRUND
    • Durch die Corona-Pandemie mussten viele Menschen neue, kreative Wege zur Arbeit finden. Arbeiten im Home-Office und online war plötzlich möglich oder musste möglich gemacht werden. Künstler:innen, egal ob mit oder ohne Behinderung, waren/sind es jedoch meist gewohnt, analog zu arbeiten, z. B. im Atelier oder auf der Bühne. Deutlich wurde auch, dass viele in der Anwendung digitaler künstlerischer Medien wenig erfahren sind. Und dass es an niedrigschwelligen Teilhabe-Angeboten im Bereich der inklusiven Techniknutzung in der Kunst und Kultur mangelt. Dies führt dazu, dass Künstler:innen mit Behinderung von künstlerischen Prozessen ausgeschlossen werden, die gerade in allen Bereichen der Kultur ablaufen.
    • Da Künstler:innen, vor allem mit einer kognitiven Einschränkung, häufig keinen Zugang zu digitalen Endgeräten haben, schafft EUCREA mit INTO, der inklusiven Online-Kunstakademie die Möglichkeit, künstlerisches digitales Handwerk in den Sparten Musik, Bildende Kunst und Tanz/Theater zu erlernen. Es ist davon auszugehen, dass sich digitales Arbeiten im künstlerischen Bereich auch nach der Coronazeit fortsetzen wird und demzufolge eine Auseinandersetzung damit auch für Künstler:innen mit Behinderung zwingend notwendig wird und neue Chancen birgt. Zum einen können andere Ausdrucksformen in der künstlerischen Arbeit gefunden und zum anderen inklusive Kooperationen mit anderen Künstler:innen auch über weite Entfernungen und ohne persönlichen Kontakt ermöglicht werden.
    Image
    Image
    Image
    Image