SOUNDFORM – INSTRUMENTE FÜR ALLE    
ÖFFENTLICHE PRÄSENTATION HAMBURG / MI. 20.03.2019

Möchten Sie eine Gitarre kennenlernen, die man spielen kann, ohne Akkorde zu greifen? Oder nur durch die Bewegung Ihrer Hände Musik erfinden können? Eine Banane mit digitaler Technologie in ein Musikinstrument verwandeln? Oder Klänge durch die Bewegung Ihrer Augen erzeugen können? Soundcontrol, Makey Makey oder Eye Harp heißen neueste Instrumente, die es Menschen gleich welcher Fähigkeiten – vom Anfänger bis zum Profimusiker, jung oder alt, mit oder ohne Beeinträchtigungen – gleichermaßen ermöglichen, musikalisch kreativ zu werden.
Erfinder, Entwickler, Musiker und Musikstudierende präsentieren neueste Entwicklungen und Möglichkeiten des Musizierens. Eingeladen sind alle, die Spaß am Tönen, Entdecken und Komponieren haben und sich den lang gehegten Wunsch erfüllen möchten, ein Musikinstrument zu erlernen. Eingeladen sind auch diejenigen, die anderen Menschen Musik vermitteln und ihre Möglichkeiten diesbezüglich erweitern wollen. Präsentiert werden u.a.:


•    Soundcontrol und AUMI: bewegungsgesteuerte Open-source-Software
•    Eye Harp: augengesteuerte open source Software
•    Mogees: Musizieren mit Vibrationssensoren
•    Makey makey: Alltagsgegenstände werden zu Instrumenten
•    Soundbeam: Komponieren mit bewegungsgesteuerter Hard- und Software
•    Guided Bottleneck: Gitarre spielen ohne Greifen
•    Magic Flute: digitaler Blaswandler mit Kopfsteuerung
•    Cajon für Rollstuhlfahrer
•    Skoog: Ein Musikinstrument zum Quetschen und Kneten
•    Viele Instrumental-Apps für Tablet und Smartphone


Die Veranstaltung am Nachmittag ist für Hamburger Lehrkräfte als Fortbildung des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung anerkannt. Seit Freitag, den 01.02.2019 können Sie sich unter TIS NR. 1911M1901 anmelden. Eine Einführung wird direkt zu Beginn um 15.00 Uhr stattfinden. Dann werden die TIS-Listen ausliegen. Sollte jemand zu diesem Zeitpunkt nicht erscheinen können, wird ein "Nacheintrag" möglich gemacht.


Eine Veranstaltung von EUCREA, der Hochschule für Musik und Theater, des Hamburger Konservatoriums und barner 16 (alsterarbeit gGmbH)