VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN VON CONNECT
    2018 - 2021

    NIEDERSACHSEN_HANNOVER  24./25.09.2020

    SUMMIT "SIND WIR SOWEIT" Inklusive Kooperationen im Kulturbetrieb

    Inklusive Kooperationen in Theatern, Museen, Ateliers - wo auch immer Kunst gemacht und Kunst gezeigt wird – sind wir soweit? Zum einen: Inklusion muss man einfach wollen. Mehr und mehr Kulturinstitutionen zeigen ihre Offenheit zugunsten von mehr Diversität. Und Künstler:innen mit Behinderung interessieren sich für neue Begegnungen und mehr Zugang zum Kulturbetrieb. Zum anderen: Ein System, das lange darauf eingerichtet war, gesellschaftliche Gruppen voneinander zu trennen, lässt sich nicht über Nacht umbauen. Es gilt, Wege zu finden, um Strukturen zu verändern, kreativ zu werden, neue Kommunikations- und Organisationsformen zu finden und nicht zuletzt auch darum, in eine neue Diskussion über Kunst und ihre Rolle in der Gesellschaft einzusteigen.

    Hier mehr erfahren

     




    NIEDERSACHSEN_HANNOVER  26.11.2019

    FACHTAG INKLUSIVE KUNSTVERMITTLUNG IM SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

    Mit diesem Fachtag sollen Ansätze vorgestellt werden, wie inklusive Vermittlungs-formate in Museen und Ausstellungshäusern erfolgreich umgesetzt werden können. Dafür hat EUCREA das Team aus dem Kunsthaus KAT18 (Köln), dem Kunstmuseum Bonn sowie die Gruppe <Platz da!> aus Berlin eingeladen, ihre Arbeit im Rahmen eines Fachtags vorzustellen. In Workshops sollen Ideen entwickelt werden, wie inklusive Vermittlungsarbeit im Sprengel Museum in Zukunft umgesetzt werden kann.

    Der Fachtag wendet sich an alle am Programm CONNECT beteiligten Partner sowie Einrichtungen in Sachsen, Niedersachsen und Hamburg. Einzelne Interessenten aus anderen Bundesländern können berücksichtigt werden.

    Hier mehr erfahren

     


     

     

    HAMBURG  19.10. - 22.1.2020

    JUNGES SCHAUSPIELHAUS: DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN

    von Lukas Bärfuss

    Doras Mutter beschließt im Einverständnis mit dem behandelnden Arzt, dass die Medikamente ihrer geistig behinderten Tochter abgesetzt werden. Die Psychophar-maka hatten Dora die letzten Jahre als Person komplett lahmgelegt. Deshalb wünscht sich Doras Mutter ihre alte Tochter – so, wie sie als Kind war – zurück: lebensfroh, aber auch unberechenbar. Was weder die Eltern noch der Arzt bedacht haben: Dora ist zur jungen Frau herangereift und erlebt jetzt ein starkes sexuelles Erwachen.


    Wir freuen uns, dass Friederike Jaglitz und Michael Schumacher vom Hamburger Theaterensemble MEINE DAMEN UND HERREN als Gäste bei dieser Produktion mitwirken (www.meinedamenundherren.net).

    Mehr Informationen

    Interview mit Regisseur Alexander Riemschneider auf Youtube

     


     

     

     

    HAMBURG  26.10.2019 und 08.12. - 11.12.2019

    ALTONAER MUSEUM: AUSSTELLUNG DER PROJEKT-ERGEBNISSE IM RAHMEN DES COMIC-FESTIVALS HAMBURG

    Im Rahmen des COMIC-Festivals im Altonaer Museum präsentierte das Atelier Freistil gemeinsam mit Schülern und Schülerinnen der am Projekt CONNECT beteiligten Max-Brauer-Stadtteilschule, eine Ausstellung mit den gemeinsam enstandenen Comics.Im Rahmen der Ausstellung wurde das dazu veröffentlichte COMIC Buch „Im Hinterzimmer des blauen Peter“ von den Künstler:innen des Atelier Freistil und den Schülern der Max-Brauer-Stadtteilschule vorgestellt.

    HAMBURG, 6. - 8.12. 2019

    Altonaer Museum: Teilnahme von Atelier Freistil an der Weihnachtsmesse 2019

    Im Rahmen der jährlich stattfindenden WEIHNACHTSMESSE des Museums wird das gemeinsame COMIC-Buch von Atelier Freistil und den Schüler:innen der Max-Brauer- Stadtteilschule durchgehend an einem Stand präsentiert. Öffnungszeiten 10 - 18 Uhr

    Weihnachtsmesse

     


     

    SACHSEN_LEIPZIG  05.10.-10.11.2019

    KUNSTRAUM D21: AUSSTELLUNG "WERKSTATTKUNST"

     Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus der Offenen Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Leipzig e.V. (OKW) in den Räumen von D21 Kunstraum Leipzig. Neben den Werken der Künstler:innen sind Portraitfotos der OKW-Mitarbeiter:innen von Florian Dorst und Katrina Blach zu sehen, die durch Interviews, die in der Ausstellung zu hören sind, ergänzt werden. Die Künstlerin Paula Gehrmann hat sich damit beschäftigt, wie ein Kunstatelier, der Arbeitsplatz der Künstler:innen barrierefrei werden könnte und Mobiliar dazugebaut, welches ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist.

    Tandemführungen mit dem Team des OKW, Workshops und Gesprächsrunden zum Thema Werkstatt, Offene Kunstwerkstatt und Assistenz in der künstlerischen Arbeit runden das Programm ab.

    Mehr Informationen

     


     

    SACHSEN_LEIPZIG  24.10.2019 / 18.00 Uhr

    KUNSTRAUM D21: GESPRÄCH "ASSISTENZ"

    mit Nina Stoffers (EUCREA, Kulturwissenschaftlerin), Prof. Dr. Frederik Poppe (Autor "Künstler mit Assistenzbedarf"), Paula Gehrmann (Bildende Künstlerin)

    Mehr Informationen

     

    _______________________________________________________________________________________________________

    © 2021 EUCREA Verband Kunst und Behinderung e.V. - Donnerstr. 5 - 22763 Hamburg - Fon: +49 (40) 39 90 22 12 - info@eucrea.de | Datenschutz