Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater / Meine Damen und Herren (alsterarbeit gGmbH) / Theater Klabauter

Im Vordergrund der Ausbildung an der Theaterakademie steht die Entwicklung der eigenen künstlerischen Persönlichkeit, die Fähigkeit der selbständigen Arbeit am Text, der Figur und Rolle. An der Hamburger Theaterakademie arbeiten Schauspiel- und Regiestudierende eng zusammen, gemeinsame Seminare in den ersten Ausbildungsjahren schaffen eine vertrauensvolle Basis für gemeinsame Projekte. Im Laufe des Studiums finden sich Teams, die ihre individuellen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten in vielen Projekten erproben. Spielweisen, Spielformate –  der Gestaltungswille stellt alles zur Disposition. In diesem künstlerischen Prozess verstehen sich Schauspielstudierende als Ko-Autoren und Ko-Kreateure. Workshops und Masterclasses ergänzen die Ausbildung. Die Abschlussinszenierung findet an einem der Hamburger Staatstheater statt.

Die beiden inklusiven Ensemble Theater Klabauter und Meine Damen und Herren sind weit über Hamburgs Grenzen gekannt. Beide konnten als Kooperatinspartner gewonnen werden.

Was ist geplant?

Ab dem Wintersemester 2020/2021 sollen Hospitationen in verschiedenen Bereichen der Theaterakademie stattfinden, falls der Normalbetrieb weiterläuft.

Für den 4./5.12. 2020 ist ein Workshop-Festival unter dem Titel "Disabling/Enabling Theater? Inklusion und Teilhabe im Theater", an dem die Studierenden der Theaterkademie und die Kooperationspartner Theater Klabauter und Meine Damen und Herren teilnehmen. Darüber hinaus ist das Workshop-Festival für alle Interessierten geöffnet.

Fragen nach vielfältigen Wegen von Inklusion und Teilhabe, aber auch nach Privilegien und blinden Flecken sollen in diesem zweitägigen Workshop-Festival in künstlerisch-forschenden Sessions zusammen mit eingeladenen Gästen untersucht und neue Perspektiven aufgezeigt werden.


Das Workshop-Festival ist öffentlich und kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. Das genaue Programm erscheint im Oktober 2020.